Unterrichtsreform - "Elbisch"

Antworten

Was interessiert euch mehr? Quenya oder Sindarin?

Umfrage endete am 10.06.2017, 12:10

Quenya!
0
Keine Stimmen
Sindarin!
7
100%
Ganz was anderes! (Konstruktive Vorschläge folgen :) )
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 7

Gwaithniriel
Beiträge: 56
Registriert: 24.08.2013, 18:47

Unterrichtsreform - "Elbisch"

Beitrag von Gwaithniriel » 11.05.2017, 12:10

Hallo ihr Lieben,

im Hinblick auf die Unterrichtsreform und auf die Tatsache, dass ich bisher noch nie auch nur eine Hausaufgabe oder Prüfung in diesem Fach bekommen habe, habe ich vor, den so genannten "Elbischunterricht" ein wenig... umzustrukturieren.

Der erste Schritt dabei wäre für mich die Entscheidung, ob ich Unterricht für Quenya oder Unterricht für Sindarin (oder eine unbekanntere Elbensprache, die dafür allerdings nur noch fragmentarischer erhalten ist - "Elbisch" kann ja vieles bedeuten) schreiben soll. In der Hoffnung, dem Fach ein wenig mehr Popularität zu verschaffen, wenn ich mich nach der Mehrheit richte, seid daher ihr gefragt :D

Bisher wurde in Dol Quenya unterrichtet. Quenya orientiert sich in gewisser Weise am Finnischen und ist letztendlich als eine Art "Elbenlatein" zu verstehen, da es in Mittelerde bald nicht mehr im Alltag gesprochen wurde. Allerdings verfügen wir über einen größeren Quenya- als Sindarinwortschatz und generell gilt diese Sprache als weiter ausgearbeitet als das Sindarin, welches mehr an das Walisische bzw. Keltische erinnert. Sindarin ist jedoch als das umgangssprachliche "Elbisch" bekannt geworden, in dem Arwen sich mit Aragorn unterhält etc. Beim Sindarin handelt es sich also um eine nach wie vor verwendete Art "Gemeinsprache".

In diesem Sinne - es würde mich freuen, wenn ihr ein paar Gedanken hierlassen könntet, was euch motivieren würde, den Elbischunterricht künftig vielleicht zu besuchen. Vielen lieben Dank im Voraus :)

Gwaith

Benutzeravatar
Louis de Lioncourt
Administrator
Beiträge: 1297
Registriert: 22.04.2011, 22:15
Wohnort: Detmold
Kontaktdaten:

Re: Unterrichtsreform - "Elbisch"

Beitrag von Louis de Lioncourt » 11.05.2017, 16:23

Hallo liebste Gwaith,

Ich finde es klasse, dass du den Elbisch Unterricht erneuern möchtest. Es gab schon viele Versuche, aber keiner hat es den Schülern scheinbar richtig schmackhaft machen können. Und das, obwohl hier ja eigentlich einige Elben vertreten sind.

Mich persönlich würde das Sindarin eindeutig mehr reizen. Und dabei vielleicht auch zu Beginn weniger die Grammatik, als tatsächlich gleich in die Praxis einzusteigen. Im ersten Schritt möchten sich die meisten wahrscheinlich erstmal tolle elbische Sprüche sagen können, als Verben zu konjugieren.

p.s. hättest du Lust, das am DMT auch zu unterrichten? :3
Wir können nur gewinnen,
Auch wenn wir verlieren:
Denn wo wir auch sind
wird das Chaos regieren.

Antworten