Wortzauber

Benutzeravatar
Belianor
Beiträge: 78
Registriert: 07.06.2011, 15:51
Wohnort: Detmold

Re: Wortzauber

Beitrag von Belianor » 17.06.2011, 19:47

Das Kariotohilp ist verwand mit der Bezeichnung Karyotyp. Der Karyotyp bezeichnet die Chromosomeneigenschaften eines Individuums oder einer Gruppe genetisch verwandter Individuen.
Der Kariotohilp hingegen ist ein Wesen das in der Lage ist jede belibige Person, oder Eigenschaft dieser, wie auch Stimme nachzuarmen. Diese Wesen kommen oft in tiefen Wäldern vor und wählen meist formen bei denen sie wenig tuen müssen da Kariotohilp im Allgemeinen als Faul gelten...weswegen sie meist nur als Bäume erkennbar sind.. über die Jahre hinweg in den Wäldern haben sie sich jedoch so sehr an das "Baum sein" gewöhnt das sie einfach zu faul sind sich zu verwandeln und nur so da stehen ohne eine Regung von sich zu geben.. dies ist auch der Grund warum man ein Kariotohilp schon seit Jarhunderten nicht mehr zu Gesicht bekommen hat.. mir ist jedoch zu Ohren gekommen das es Kariotohilp geben soll die gelegentlich durch die Wälder wandeln.. diese werden von Muggeln fälschlicherweise als "Ent" bezeichnet... was auch ihre Faulheit zu sprechen erklärt...
Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.. Nun würd ich gerne wissen was eine Hurgelbrinke ist....

Benutzeravatar
Toth
Beiträge: 28
Registriert: 23.04.2011, 15:44

Re: Wortzauber

Beitrag von Toth » 14.07.2011, 03:48

Eine Hurgelbrinke ist halb Nachtschattengewächs, halb Springgurke. Seinen Namen hat diese eigenartige magische Pflanze daher, dass sie merkwürdige Geräusche macht, bevor sie ihr Opfer anspringt. Das Geräusch erinnert an ein Gurgeln, nur ohne Flüssigkeit, so dass es in Fachkreisen als Hurgeln bezeichnet wird. Dummerweise wählt diese Pflanze als Opfer ihre Fressfeinde, die gerne Gurken essen und sich sehr daran laben, wenn ihnen das Essen in den Mund springt. Die Hurgelbrinke ist sehr fad im Geschmack, daher nannte man sie anfangs "hurgelnde Gurke bringt keinem was", das mit der Zeit zu Hurgelbrinke verschliffen wurde.

Da fällt mir ein Wort ein, das ich neulich aufgeschnappt hatte und gar nicht einordnen kann. Weiß irgendjemand, was ein ...
Schlungerischer Totfrevler ...
ist?
Es ist nicht leicht, ein Urteil zu fällen!
Euch zu beobachten ist so verwirrend.
Und dabei hinterlasst ihr einen so anregenden Geruch.
Für manche ein gefundenes Fressen.
Aber amüsant, euch in Frage zu stellen.

Benutzeravatar
Yesna
Beiträge: 41
Registriert: 20.06.2011, 22:49

Re: Wortzauber

Beitrag von Yesna » 15.07.2011, 18:43

Uiui, dass du gerade diesen Ansprichst....

Es handelt sich hierbei um ein wirbelloses Tier, ähnlich einem Wurm, dessen Existenz unter den Wissenschaftlern sehr umstritten ist.

Der Totfrevler ist in etwa 375m groß und Baumbewohner. Er wurde in den letzten 50 Jahren nicht beobachtet, da er sehr scheu ist und sich beim kleinsten Anzeichen von Aufmerksamkeit zurückzieht.

Der Schlungerischer Totfrevler unterscheidet sich von Gemeinen Totfrevler durch seine Fortbewegungsart.

Den etwas ironischen Namen hat diese friedliebende Tiergattung, die sich nur von Sonnenlicht ernährt, von merkwürdig veranlagten Eltern erhallten, die ihre nervigen Kinderchen durch eine furchtbar grausame Figur aus den Gutenachtgeschichten in den Griff und um den Schlaf bringen wollten.


Was ist ein Biv?
Was wäre die Welt ohne Blümchen

Benutzeravatar
Toth
Beiträge: 28
Registriert: 23.04.2011, 15:44

Re: Wortzauber

Beitrag von Toth » 15.07.2011, 19:44

Biv oder besser B.I.V. steht für Besonders intelligenter Vierbeiner.

Unter diese Rubrik fallen unter anderem Kniesel, weiße Labormäuse und Erdwiesel.
Letztere wohl, weil sie intelligent genug waren, dem Menschen weitesgehend aus dem Weg zu gehen.

Hat von euch schonmal jemand etwas vom Plautzenflechter gehört?
Es ist nicht leicht, ein Urteil zu fällen!
Euch zu beobachten ist so verwirrend.
Und dabei hinterlasst ihr einen so anregenden Geruch.
Für manche ein gefundenes Fressen.
Aber amüsant, euch in Frage zu stellen.

Benutzeravatar
Sto Pertinqua
Beiträge: 167
Registriert: 23.04.2011, 01:25

Re: Wortzauber

Beitrag von Sto Pertinqua » 16.07.2011, 00:31

Tja, da eine Plautze bekanntlich ein zu dicker Bauch ist, der sich im Laufe eines von reichlich Essen gesegneten Lebens gebildet hat, lässt sich die Tätigkeit eines Plautzenflechters nur zu gut erklären.
Plautzenflechter tun etwas gegen die Probleme, die ein solcher Bauch mit sich bringt. Und zwar, indem sie Hosenträger flechten!

Natürlich ist das heute unüblich geworden, im Zeitalter des Wäschegummis....

aber was sind Krotzlöffel?
Wir sind Menschen, wir haben Verantwortung... sind also das, was wir Götter nennen.

Benutzeravatar
Yesna
Beiträge: 41
Registriert: 20.06.2011, 22:49

Re: Wortzauber

Beitrag von Yesna » 19.08.2011, 14:29

Um das 15. Jh herum verbot der Herzog von Unterschlesien in seinen Landen den Gebrauch von Spaten, da es immer öfter zu gesetzeswidrigem Torfabbau durch Bauern kam. Wer mit einem Spaten erwischt wurde, der wurde zur Strafe mit eben diesem lebendig begraben.
Was wäre die Welt ohne Blümchen

Benutzeravatar
Yesna
Beiträge: 41
Registriert: 20.06.2011, 22:49

Re: Wortzauber

Beitrag von Yesna » 19.08.2011, 14:29

Es folgten viele Jahre des Leids und der kalten Winter, bis ein gerissener Bauernsohn auf die Idee kam, sehr kleine Spaten in Löffelgröße herzustellen. Dies geschah mit dem Hintergedanken, dass kein herzoglicher Lakai die Muße hätte einen bauerngroßes Loch mit einem Löffel zu buddeln. Die Eigentümliche Vorsilbe Krotz, soll früher mal Kratz- geheißen haben, da man den Torf mit diesen Minispaten abkratzen. Jedoch entwickelte die Frau eines Bauers um 1521 eine Spezielle Technik, mit der sich der Rohstoff effektiver Abbauen lies. Das Krotzen war eine Mischung aus Bohren und Kratzen und setzte sich auf Grund der höheren Ausbeute schnell durch. Es gab dem Löffel seinen Namen.

Was ist ein Nemore?
Was wäre die Welt ohne Blümchen

Luna
Beiträge: 8
Registriert: 21.08.2011, 15:08

Re: Wortzauber

Beitrag von Luna » 21.08.2011, 16:07

Nemore leitet sich vom lateinischen nemo= niemand ab. Sogenannte Nemoren sind Wesen, die aufgrund ihrer Eigenschaften wie z.B. Lautlosigkeit und Unsichtbarkeit, von anderen Lebewesen nicht wahrgenommen werden können. Selbst untereinander sind sie nicht zu unterscheiden, weil ihr besonderes Merkmal die Kunst des Daseins ist, zu mehr sind sie nicht in der Lage. Deshalb besitzen sie auch keinen Charakter und keine Gestalt...


Lopuliras

Benutzeravatar
Belianor
Beiträge: 78
Registriert: 07.06.2011, 15:51
Wohnort: Detmold

Re: Wortzauber

Beitrag von Belianor » 25.09.2011, 20:17

Lopuliras nennt man im allgemeinen Wolfsmenschen die vollkommene Looser sind.. Ist vereinfacht worden und abgeändert bis zum heutigen Slang, das Word hies mal Lupus Verlierers!

Herokatos

Benutzeravatar
Louis de Lioncourt
Administrator
Beiträge: 1304
Registriert: 22.04.2011, 22:15
Wohnort: Detmold
Kontaktdaten:

Re: Wortzauber

Beitrag von Louis de Lioncourt » 01.10.2011, 13:59

Herokatos ist eine Leckere Spezialität aus Griechenland und wird "Herokatoschz" ausgesprochen. Das ist eine ganz spezielle Kartoffelart, die nur an den entferntesten Orten wächst und angeblich jeden, der sie isst zu einem Helden macht.

was ist Mosukater?
Wir können nur gewinnen,
Auch wenn wir verlieren:
Denn wo wir auch sind
wird das Chaos regieren.

Benutzeravatar
Toth
Beiträge: 28
Registriert: 23.04.2011, 15:44

Re: Wortzauber

Beitrag von Toth » 06.10.2011, 19:59

Mosukater ist entgegen der Annahme kein katzenähnliches Wesen. Hierbei handelt es sich um eine Pflanze, die buchstäblich mit Speck Mäuse fängt.
"In alten unberührten Wäldern wachsen sie auf kleinen Lichtungen wie ein einziger großer Bodendecker. Für den Laien sieht der Boden wie ein gemütlicher mit Moos bewachsener Boden aus. Doch das moosähnliche Geflecht hat starke halluzinogene Eigenschaften, die dem Betrachter vorgaukeln, etwas sehr appetitliches in deren Mitte vorzufinden. Das Opfer isst dann etwas von dem Geflecht, und schläft daraufhin ein.
Das Moos lässt den Körper versinken in seine "Magengrube", wo er dann verdaut wird. Das Opfer wird bis zur entgültigen Verdauung weiter mit dem Stoff versorgt, so dass es einen letzten langen angenehmen Traum hat..."
Zumindest behauptet das Jewgeni Jasunoglu, der Entdecker dieses Mooses.
Er sagt, normalerweise bedeckt ein Organismus nicht mehr als einen Quadratmeter, aber er habe auch schon einen Teppich von 10 Quadratmetern gesehen. Die Proben, die er von seiner Expedition mitbrachte, erwiesen sich zwar als gute Mausefallen, gingen aber aufgrund der Bodenbeschaffenheit schnell ein.

Was ist ein Zerquasitopp?
Es ist nicht leicht, ein Urteil zu fällen!
Euch zu beobachten ist so verwirrend.
Und dabei hinterlasst ihr einen so anregenden Geruch.
Für manche ein gefundenes Fressen.
Aber amüsant, euch in Frage zu stellen.

Benutzeravatar
Belianor
Beiträge: 78
Registriert: 07.06.2011, 15:51
Wohnort: Detmold

Re: Wortzauber

Beitrag von Belianor » 17.11.2011, 19:50

Ein Zerquasitopp ist nur eine Abkürzung für ein Wesen genannt Zerg
Das hier---> Bild
das fast unbesiegbar ist, es kommt aus dem Orkischen und bedeutet soviel wie, "Der Zerg ist fast unbesiegbar" oder in Orkisch "Zerg is Quasy Top" abgekürzt spricht man demnach von einem Zerquasitopp, man beachte das stumme "G" und siehe wie faul doch die Orgs in ihrem Vokabular sind und erst recht in der Schreibweise...
Deweiteren liese sich hier erwähnen das wenn der Zerg komplett unbesiegbar ist man von einem "Zergvolltop" redet, ist er jedoch ein leichter Gegner so nennt man ihn bloß ein "Zerghatnixdruff"... hierbei wurden dann wieder die Gs verwendet.. da versteh einer diese Orks -.-

So alle Klarheiten beseitigt? Dann wüsste ich nun gerne was ist eine Wirtopfel ist?

Benutzeravatar
Morgaine Sionnach
Beiträge: 259
Registriert: 29.05.2013, 08:29
Wohnort: Gwîndôr

Re: Wortzauber

Beitrag von Morgaine Sionnach » 10.09.2013, 13:50

Aber klar doch. Ein Wirtopfel ist ein kleines, einbeiniges Wesen der burundianischen Mythologie. Sein Bein ist von außergewöhnlicher Sprungkraft und verhilft dem Wirtopfel dazu, wie ein Wirbelwind durch die Steppe zu ziehen. Er hat eine Vorliebe für vorwitzige Kinder und Strauße.

Leider bin ich erst vorgestern auf den Begriff Werdiquasi gestoßen, kann damit aber nichts anfangen.
Alle Klarheiten beseitigt? Dann ist ja gut.
~~~~~
Leben soll kein uns gegebener, sondern ein von uns gemachter Roman sein.

Benutzeravatar
Belfee
Beiträge: 115
Registriert: 12.08.2014, 20:19
Wohnort: Bei Noah Marie Zero

Re: Wortzauber

Beitrag von Belfee » 17.08.2014, 12:55

Noch nie gehört? Also ein Werdiquasi ist eine art Schnupen, bei dem man sich bei jedem Niesen für wenige Sekunden in einen Mensch verwandelt! Daher das "wer". Diesen Schnupfen können allerdings nur Riesen bekommen und das auch nur in ihren jungen Jahren und ist ansonsten vollkommen ungefährlich! (Hält bis zu zwei Wochen an)

Aber vielleicht kann mir jemand verraten was Salumtierin ist?!
Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen!
~Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi~

Benutzeravatar
Morgaine Sionnach
Beiträge: 259
Registriert: 29.05.2013, 08:29
Wohnort: Gwîndôr

Re: Wortzauber

Beitrag von Morgaine Sionnach » 07.11.2014, 16:31

Aber klar doch. Das Salumtierin ist eine besondere Art der Jonglage. Dabei wird mit lebendigen Tieren jongliert, weshalb das Salumtierin mittlerweile in vielen Ländern der Welt zum Glück verboten ist.

Weißt du, was ich mir unter dem Begriff Derjaniwe vorstellen darf?
Alle Klarheiten beseitigt? Dann ist ja gut.
~~~~~
Leben soll kein uns gegebener, sondern ein von uns gemachter Roman sein.

Benutzeravatar
Belfee
Beiträge: 115
Registriert: 12.08.2014, 20:19
Wohnort: Bei Noah Marie Zero

Re: Wortzauber

Beitrag von Belfee » 12.11.2014, 09:59

Oh neinnn!! Sag das wort blos nicht zu laut!!! Das ist ein schimpfwort unter Zwergen und bedeutet in etwa "Erzschürfer der nur Dreck findet", benannt nach einem Mann, der wohl nie etwas fand, obwohl er 70 Jahre lang in einer Erzmiene gearbeitet hatte, die bei allen anderen sehr reich an erzvorkommen war. Also in gegenwart der zwerge nur denken!

Ich les hier gerade das Wort Faritzium, nur was soll das sein?

((Wir sollten ein Dol-Wörterbuch erstellen XDD))
Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen!
~Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi~

Benutzeravatar
Lily~Black
Beiträge: 12
Registriert: 06.12.2014, 16:49
Kontaktdaten:

Re: Wortzauber

Beitrag von Lily~Black » 19.12.2014, 05:14

Faritzium: Was liest du nur für Bücher? Das ist wenn man sich die Pulsadern aufritzen möchte, man es aber falsch macht.Im deutschen z. B. Wäre das dann nicht ritzen sondern verritzen. Das Far lässt sich hier mit Ver übersetzen.

Uppalokose
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
-~-~-
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Benutzeravatar
Morgaine Sionnach
Beiträge: 259
Registriert: 29.05.2013, 08:29
Wohnort: Gwîndôr

Re: Wortzauber

Beitrag von Morgaine Sionnach » 19.12.2014, 09:13

Eine Uppalokose ist eine sehr ansteckende Krankheit, bei der der Infizierte hässlichen rot-lilanen Ausschlag bekommt und mit der Zeit immer leichter wird, bis er zuletzt davonfliegt.

Aber was zur Hölle soll ein Gwerinfinitum sein?
Alle Klarheiten beseitigt? Dann ist ja gut.
~~~~~
Leben soll kein uns gegebener, sondern ein von uns gemachter Roman sein.

Benutzeravatar
Lily~Black
Beiträge: 12
Registriert: 06.12.2014, 16:49
Kontaktdaten:

Re: Wortzauber

Beitrag von Lily~Black » 21.12.2014, 14:27

Uh, dieses Wort solltest du nie vor einem Zwerg aussprechen. Das ist nämlich eine Medizin, in der Zwergenbarthaare drin sind. Ursprünglich hieß diese seltene Medizin, gegen Rückenschmerzen, Zwerinfinitum, aber da das zu viel Streit verursacht, nannten erfahrene Ärzte es zu Gwerinfinitum um.

Aber kann mir einer erklären, was Schrrylluk ist?
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
-~-~-
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Benutzeravatar
Belfee
Beiträge: 115
Registriert: 12.08.2014, 20:19
Wohnort: Bei Noah Marie Zero

Re: Wortzauber

Beitrag von Belfee » 03.01.2015, 14:27

Du weißt ernsthaft nicht was ein Schrrylluk ist? Was hattest du für eine Kindheit?? Das ist der Zwergenname für das Monster im Schrank!

Aber kann mir bitte mal jemand erklären was ein Ipariinella ist?
Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen!
~Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi~

Benutzeravatar
solaire
Beiträge: 151
Registriert: 04.11.2014, 18:48
Wohnort: NRW

Re: Wortzauber

Beitrag von solaire » 03.01.2015, 14:45

Wie gut, dass ich im Urlaub den Feenstamm der Grünhölzer besucht habe. Mit der Imariinella, dem traditionellen Musinkinstrument der Grünholzfeen, wird der Wechsel zwischen den Jahreszeiten angekündigt, Es ist ein langes, bogenförmiges Rohr mit diversen Ausbuchtungen und für jede Jahreszeit gibt es eine bestimmte Tonfolge. Wird der Ton ausgespielt, wissen die Bäume direkt was sie tun müssen und lassen entweder ihre Blätterpracht fallen, färben sie ein oder lassen neue Blätter sprießen.

Aber warum begegnet mir in letzter Zeit häufig das Verb "fladernatieren" und was genau bedeutet es?
Zahme Vögel singen ein Lied von Freiheit- wilde Vögel fliegen !

Benutzeravatar
Belfee
Beiträge: 115
Registriert: 12.08.2014, 20:19
Wohnort: Bei Noah Marie Zero

Re: Wortzauber

Beitrag von Belfee » 26.05.2015, 22:24

möchtest du mir ernsthaft mitteilen das du fladernatieren nicht kennst? Also das ist so... wenn du flanierst... dann gehst du gemüdlich von a nach b... aber wenn du fladernatierst, dann gehst du in einer rasenden geschwindigkeit auf einem Bein und einer Hand von C nach D nach E! War das verständlich genug? Weiß nicht, wie ich es anders Erklären soll.

Hmm... was ist eigendlich molletolaris?
Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen!
~Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi~

Benutzeravatar
Morpheus
Beiträge: 78
Registriert: 13.06.2016, 03:36

Re: Wortzauber

Beitrag von Morpheus » 12.10.2017, 23:49

Molletolaris
Dies beschreibt den Haarschnitt eines Unterhauses der Tremere. Sie lieben eine gewisse Ära und bringen dies mit dieser Friese zum Ausdruck.

Obstmoses
Ich bedanke mich für eure schönen Träume.

Tejad
Beiträge: 113
Registriert: 11.10.2014, 14:19

Re: Wortzauber

Beitrag von Tejad » 31.10.2017, 18:49

Obstmoses ist natürlich ein Baum mit religiösen Hintergrund, aus den man einen super leckeren Saft machen kann. Nährt super und macht dabei nur ein ganz bisschen betrunken, besonders die Rinde. Man sollte allerdings vorsichtig sein wenn er fällt, er springt dabei auch gern einfach in die Luft.

Kripaske?

Benutzeravatar
Morpheus
Beiträge: 78
Registriert: 13.06.2016, 03:36

Re: Wortzauber

Beitrag von Morpheus » 17.11.2017, 20:18

Kripaske, wie jeder wirklich wissen sollte, ist natürlich die spezielle Zubereitung von Kürbisinnerreien die eins die berühmte Köchin Susimali Antoirnetta auf der Rückseite des Mondes an einem schattigen Tag erfand. Hierbei werden die herausgekratzten Innereien eines Kürbises mit Zucker vermengt und anschließend in einem Fass mit vergärendem Apfel-Orangen Muss gekocht. Ein widerliches Gericht scheint es nicht zu geben aber ihre Kreativität für die Lösung eines Problems das nie existierte.

KiMuSchaZo?
Ich bedanke mich für eure schönen Träume.

Antworten