Mittelalterlicher Überwurf

Antworten
Benutzeravatar
Louis de Lioncourt
Administrator
Beiträge: 1195
Registriert: 22.04.2011, 22:15
Wohnort: Detmold
Kontaktdaten:

Mittelalterlicher Überwurf

Beitrag von Louis de Lioncourt »

Dass ich hier mal was schreibe... :D

Für Arnd und mich habe ich in den letzten Tagen zwei mittelalterliche Überwürfe genäht. Und hier ist die Anleitung mit dem fertigen Produkt :D
ueberwurf.jpg
ueberwurf.jpg (59.3 KiB) 2126 mal betrachtet
Da der Überwurf fester wirken soll und uns auch im Winter wärmen muss, haben wir ihn zweilagig gemacht. Für die Stofflänge braucht man also die Höhe von den Schultern bis zu den Knien 4 mal (vorn 2 Lagen, hinten 2). In dem Fall waren das 1,20m * 4 = 4,80 m in der Höhe. Je nach Breite des Stoffes kann man es auch anders zusammenschneiden.

Vorne soll der Überwurf zugespitzt sein, darum schneidet man in die beiden vorderen Lagen eine Spitze mit der gewünschten Länge rein.
ueberwurf1.jpg
ueberwurf1.jpg (47.1 KiB) 2126 mal betrachtet
Nun werden die beiden Lagen mit ca. 1cm Abstand zum Rand in der gesamten Länge aneinander genäht, damit man ein langes Stück.. zusammengenähten Stoffes hat ^^

Dann klappt man die Stoffbahn so um, dass an der Knickfalz die Schultern liegen würden und misst den Kragenausschnitt ab. Wir haben dafür ein T-Shirt darüber gelegt und den Kragen davon übernommen. Mit einem Linial oder auch frei Hand zeichnet man nun den Kragen ein und schneidet ihn aus, aber nur auf den ersten beiden Lagen! Sonst hat man hinten auch einen V Ausschnitt :D
ueberwurf2.jpg
ueberwurf2.jpg (37.36 KiB) 2126 mal betrachtet
Einmal Bügeln bitte!
Bevor es weitergeht sollte man die umgenähten Kanten flachbügeln, damit sie nachher nicht abstehen.
ueberwurf3.jpg
ueberwurf3.jpg (35.39 KiB) 2126 mal betrachtet
Nun stülpt man das ganze einmal durch den offenen Kragen um, damit die ganzen hässlichen Nähte nach innen verschwinden und richtet auch die Ecken schön aus.

Jetzt muss nur noch der Kragen hübsch gemacht werden.
Dafür habe ich jeweils erst die hintere Lage umgeklappt, mit Nadeln befestigt und dann die vordere Lage jeweils umgeklappt und auf der hinteren befestigt, sodass die abgeschnittene Kante nach innen verschwindet.
ueberwurf4.jpg
ueberwurf4.jpg (51.75 KiB) 2126 mal betrachtet
Nun näht man schön sauber den ganzen Kragen entlang und fertig ^^
ueberwurf5.jpg
ueberwurf5.jpg (21.67 KiB) 2126 mal betrachtet
Mit Textilfarbe und einer Schablone oder z.B. verzierenden Borten kann man das ganze noch verschönern. Dann nur noch einen Gürtel drum und schon kanns losgehen.

Der Überwurf ist absichtlich an den Seiten offen, da er eventuell auch über Rüstungen getragen wird und auch nicht auf eine Person = Körpergröße beschränkt sein soll.
Wir können nur gewinnen,
Auch wenn wir verlieren:
Denn wo wir auch sind
wird das Chaos regieren.
Antworten